gemeinnütziger Tierschutzverein - Hilfe für Hunde in Not

Transport Februar 2016

Die Tour nach Italien war eine RIESENHERAUSFORDERUNG für uns, denn wir sind das allerste Mal mit drei Transportern gefahren: *Dumbo*, *MobyDick* und *Amigo* (von einem befreundeten Verein).

IMG_6367

Die Abfahrt war am Mittwoch, den 03.02.2016 gegen Abend. Wir hatten uns für die Nachtfahrten extra kleine Lampen besorgt, die wir vorne mittig hinter der Windschutzscheibe montierten, damit wir uns in der Nacht im Rückspiegel nicht verlieren und immer wiedererkennen. Denn nachts sind nicht nur alle Katzen grau, auch 3,5 Tonner sehen nachts alle gleich aus 🙂 .

Schneetreiben auf der Inntalautobahn, minus 5 Grad auf dem Brenner, dafür 20 Grad plus und strahlend blauer Himmel in Italien. So viel Wetter innerhalb eines Tages!

Nach unserer Ankunft haben wir direkt die Spenden ausgeladen und den einen oder anderen Hund gekuschelt. (Mehr zu den Spenden gibt es auf der Danksagungsseite.)

IMG_6321 IMG_6325

Danach waren wir kurz einkaufen und sind direkt in unser Domizil gefahren – Papiere für ganze viele Hunde fertig machen.

Nach gefühlten 50 Std. wach sein und einer heißen Dusche sind wir alle noch zum Abendessen in ein kleines italienisches Restaurant gefahren, um danach total müde ins Bett zu fallen.

Da wir voller Tatendrang waren, saßen wir alle recht früh am Frühstückstisch. Der Tag wurde besprochen.

Der *Dumbo* fuhr mit einem kleinen Team los und holte einige Hunde von anderen Tierheimen ins Dog Village, von wo aus wir die Fellnasen am Samstag mitnehmen wollten. Die anderen kümmerten sich darum, dass *MobyDick* und *Amigo* technisch in Ordnung waren. Auch die Wasserbehälter und die Decken wurden schon in die Boxen verteilt. Abreisefertig.

IMG_6320

Es folgte eine ausgiebige „Hundeleckerlierunde“ im Dog Village, die sowohl Mensch als auch Tier begeisterte. Neue Bilder für einige unserer Hunde sind entstanden, welche wir demnächst je Fellnase ergänzen und veröffentlichen werden. Und: Die ersten Spenden (Sichtschutzplanen) wurden auch schon montiert.

IMG_6402 IMG_6389

Am Pizza-Abend besuchte uns die liebe Rosanna –  die erste Vorsitzende von der ALFA (eine große italienische Tierschutzorganistaion, mit der wir zusammenarbeiten). Der Informationsaustausch vor Ort ist uns sehr wichtig, denn nur gemeinsam können wir im Tierschutz richtig viel bewegen.

Aufgrund einiger unvorhersehbaren, organisatorischen Situationen verzögerte sich Samstag leider alles um ca. 3 Std.,  so dass wir gegen 17.30 Uhr mit allen Flauschis an Bord unserer drei Autos endlich los konnten.

Ab Affi (Einfahrt in die Dolomiten) war der Sturm unser ständiger Begleiter.

Doch wir blieben zusammen, keiner konnte uns unterwegs trennen, denn so viele Hunde hatten wir noch nie dabei. Da haben alle gemeinsam die Verantwortung für Mensch, Tier und Material.

fb1

Die Übergaben der Fellnasen an ihre Familien verliefen an beiden Haltepunkten Iffeldorf und Pfungstadt sehr positiv und emotional.

Doch: Was uns in Kirchlengern (unserem letzten Haltepunkt) erwartete, war mehr als Entschädigung für diese sehr anstrengende (und motivierende) Tour. Schaut selbst…


image_pdfimage_print

Bei Nutzung dieser Seite sind Sie mit der Nutzung von Cookies einverstanden! Datenschutzerklärung anzeigen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen