gemeinnütziger Tierschutzverein - Hilfe für Hunde in Not

Ihre Hilfe im und für das Dog Village hat das Leben vieler Hunde schon erträglicher gemacht. Dennoch gibt es immer wieder Einzelschicksale, die uns dazu bewegen, diesen Fellnasen besondere Aufmerksamkeit zu schenken. Es gibt im Dog Village den gemauerten Bereich, der in der Regel für Hunde genutzt wird, die unter Quarantäne stehen wegen einer laufenden Behandlung oder für die Hunde, die ausreisefertig sind und frisch gebadet noch eine Nacht abwarten müssen, bis die große Fahrt ins neue Leben losgeht.

Doch manche Hunde sitzen im gemauerten Bereich, ohne dass einer diese Gründe vorliegt!

3195

3196

3197

3198

3200

3204

3210

3211

3213

3215

3216

3223

3225

3235

3237

3239

3241

3244

3251

3260

3263

3267

3268

3272

3277

3279

3301

3303

3307

3314

3315



Manche der Hunde sitzen dort, weil sie nicht mehr gut in größere Gruppen integriert werden können. Manche sitzen da, weil sie gelernt haben, in ihrer Verzweiflung auf der Suche nach menschlicher Nähe oder Freiheit über den Zaun zu klettern, was wirklich sehr, sehr gefährlich ist. Manche sitzen da, weil es schlichtweg keinen anderen freien Platz mehr gibt. Manche sitzen da, weil sie zu alt, zu krank, zu groß, nicht hübsch oder einfach zu schwierig für den Tierheimalltag sind. Meist sind es Rüden, denn es herrscht oft ein enormer Rüden-Überschuss im Dog-Village.

All diese Fellnasen kommen nie aus diesem Bereich heraus. Keiner geht mit ihnen spazieren oder lässt sie tagsüber in den eingezäunten Auslauf. Keiner geht zu ihnen hin, spricht oder beschäftigt sich mit ihnen und das, obwohl diese Hunde nie unfreundlich sind und sich so sehr nach menschlicher Gesellschaft sehnen. Sie leben 24 Stunden jeden Tag allein seit Wochen, Monaten oder manchmal Jahren und haben außer dem Futter und der Zellenreinigung keine Abwechslung.

Geben Sie diesen armen Seelchen eine Chance!

image_pdfimage_print