gemeinnütziger Tierschutzverein - Hilfe für Hunde in Not

Transport Juli 2018

(Da einige Bilder hochkant und andere quer fotografiert sind, ist manchmal die Qualität etwas schlecht) (Da kann ich mit Fanny reden wie 5 Bücher – Hochkant fotografieren ist nicht wirklich schlau  🙄 )

Trapo die 5te.. Am 21.07.2018 war es wieder soweit – Trapo packen:

Die Abfahrt war am 25.07.2018 gegen 17 Uhr. Alle 3 dabei – *Dumbo*, *MobyDick* und *Fuchur* .. sieben Personen, da wir die BEA mit in den ´sicheren Hafen´ genommen haben. Sie macht ein 5 wöchiges Praktikum:

 

Erster Zwangsstopp: – Klimaanlage vorne- und hinten defekt. Fehler gefunden aber kann nicht auf der Autobahn behoben werden. Also läuft die Planung für die Reparatur am Freitag in Italien.

Dann ab nach Calw – 1 Tonne Futter abholen – Danke Danke Danke


Und auf in den ´sicheren Hafen´ – Doch soweit kommt es gar nicht: 300 km vor dem ´sicheren Hafen´ ist die Kupplung am *Dumbo* defekt. Alles was wichtig ist umladen und weiterfahrt. * Dumbo* steht alleine über Nacht auf der Raststätte. Der ADAC ist informiert. Andreas und ich fahren also Freitag gegen 06.00 Uhr 300 KM mit dem leeren * Fuchur* (inkl. Boxenausbau) zurück zur Ratsstätte. 40° im Schatten – die großen Kunststoffboxen müssen umgeladen werden.

Um 11.00 Uhr werden wir Huckepack genommen – Ab in die Werkstatt und dann mit dem *Fuchur* zurück in den Hafen – Ankunft 16.30 Uhr – Boxen ausladen.

Wie es da jetzt weiter geht ist noch unklar – ich werde berichten!


Der Tag davor: Ankunft im Canile: Erstmal Spenden ausladen

Alles durcheinander – wir planen um! Können alle Hunde mit? Ja – alle können mit – PUUUHHH ! Dann ab zu den Hunden!

Freitag am Abend Autos machen – Papiere machen… doch was ist das? Die Schiebetür am * MobyDick* geht nicht auf! 1 Std hat es gedauert bis wir den Übeltäter gefunden hatten. Ein ´Expander´ (kleiner Spanngurt)  hatte sich von innen in der Schiebvorrichtung verfangen! Boxen hinten ausbauen – durchkrabbeln – und Fehler beheben!

Und dann Samstag endlich Boarding:

Ab nach Iffeldorf (wie gesagt da ist es immer Dunkel und wir fotografieren ungern mit Blitzlicht) … und dann auf nach Mommenheim:

2 Std. Aufenthalt und Endspurt nach Kirchlengern:

Wieder und immer wieder — Danke Danke Danke… an ALLE