gemeinnütziger Tierschutzverein – Hilfe für Hunde in Not

pro-canalba ® e. V.

´Sicherer Hafen´

pro-canalba ® e. V.

gemeinnütziger Tierschutzverein – Hilfe für Hunde in Not

´Sicherer Hafen´

pro-canalba ® e. V.

gemeinnütziger Tierschutzverein – Hilfe für Hunde in Not

´Sicherer Hafen´


'Der Weg ist das Ziel´
Geduld und Kontinuität
Gelassenheit und Konsequent

frei nach Konfuzius

▼ Name o. Rasse ▼
 

Schauen Sie sich unsere Schützlinge an und geben Sie einem von ihnen ein gutes Zuhause. .

Der Sichere Hafen – Zuflucht und Hoffnung für Hunde ohne Chancen

Der Sichere Hafen – das pro-canalba-Tierheim in Italien ist zum festen Anker und überlebenswichtiger Stütze vieler engagierter und hoch motivierter Tierschützer vor Ort in Italien geworden. Es ist bewegend zu erleben, wie diese Menschen Hoffnung schöpfen und wieder einen Sinn darin finden, die vernachlässigten Hunde retten zu können. Unser Sicherer Hafen ist Dreh- und Angelpunkt für viele unserer Projekte und beispielhaft für viele Tierschützer. Gemeinsam mit euch, gemeinsam mit uns verändert sich durch unseren Sicheren Hafen die Welt so vieler chancenloser Hunde und tatkräftiger Menschen.

Und dafür werden wir weiterkämpfen, komme, was wolle…. In diesem Jahr wird unser Verein zehn Jahre alt. Zehn Jahre gegen das Leid so vieler armer Hunde. Zehn Jahre in denen sehr viel bewirkt wurde.

Vor fast sechs Jahren haben wir in Italien ein einmaliges Tierheim gegründet: Den Sicheren Hafen. Wir pachteten damals einen Teil des insolvent gegangenen Dog-Village (ein ehemaliges Canile ), um die dort einsitzenden Hunde vor der Abschiebung in furchtbare Hundelager zu bewahren und die Basis für eine nachhaltige und weitreichende Tierschutzarbeit zu schaffen.

Zuflucht und Heimat:

Der Sichere Hafen ist – wie sein Name sagt – eine sichere Zuflucht für so viele Hunde. Doch nicht nur das! Durch unser Gesamtkonzept bietet er den Hunden so viel mehr. Sie werden liebevoll versorgt, lernen oftmals das erste Mal in ihrem Leben freundliche Menschen kennen, erleben positiven Kontakt zu Artgenossen und werden medizinisch versorgt. Auch für die engagierten Tierschützer vor Ort, die das Leid der Hunde auf den Straßen und in den Lagern bekämpfen, ist der Sichere Hafen Dreh- und Angelpunkt. Hier werden die Hunde kastriert, versorgt und sind sicher vor Abschiebung in Hundelager. Gemeinsam konnten wir schon viele Hunde vor großem Leid bewahren und wir wollen und müssen diese Arbeit fortsetzen! Die ganze pro-canalba-Familie liebt den „Sicheren Hafen“ – ist er doch die einzige Zuflucht für viele unserer Hunde geworden.

Doch der Sichere Hafen ist noch viel mehr.

Kastrationen gegen Tierleid:

In jedem Jahr bieten wir weitreichende Kastrationsprogramme an, die helfen, das Leid der Straßenhunde in Italien zu lindern. Viele lokal arbeitende Tierschützer arbeiten hier eng mit uns zusammen und gemeinsam verhindern wir so, dass die Population der Straßenhunde zunimmt.

Ausbildung / Lernen:

Unser Sicherer Hafen wird im Sinne der Hunde geführt. Unser Bestreben ist neben der würdigen und respektvollen Versorgung der Hunde ebenso die Sozialisierung, der Umgang mit Artgenossen sowie Beschäftigung gegen die Langeweile des Tierheimalltags. Diese Ansätze sind in Italien so gut wie unbekannt! Hier im Sicheren Hafen leben wir es vor, teilen unser Wissen mit interessierten Tierschützern und Tierschutzorganisationen und bieten Ausbildungen und Praktika an.

Dieses Angebot richtet sich jedoch nicht nur an italienische Tierschützer, sondern ebenso an interessierte und engagierte Menschen aus jedem anderen Land. Häufig durften wir schon junge Menschen zu mehrwöchigen Praktika und neuerdings sogar zum FÖJ im Sicheren Hafen begrüßen. Schaut hier Tierschutz hautnah

Rettung der Lagerhunde:

Der größte Teil der Hunde, die wir im Sicheren Hafen aufnehmen können, kommt durch private Tierschützer zu uns und regelmäßig auch aus Beschlagnahmungen der Behörden. Hier im Sicheren Hafen fangen wir sie auf, bevor die Hunde in das staatlich subventionierte Lagersystem geraten und oft nie wieder eine Chance haben, eines dieser Lager vor ihrem Lebensende zu verlassen.
Ein weiterer Teil unserer Hunde im Sicheren Hafen kommt jedoch aus eben diesen Lagern. Wir haben leider nur begrenzt Zugang zu diesen Lagern. Doch immer wieder finden wir dort die ärmsten der Armen. Wir stellen sie auf unserer Internetseite vor, um ihnen eine Stimme und eine Chance auf ein neues Leben zu geben. Einige von ihnen – die schwer kranken, die sehr ängstlichen – versuchen wir, zu uns in den Sicheren Hafen zu holen, um ihnen hier helfen zu können und einen artgerechten Alltag zu ermöglichen.

Letzte Hoffnung für die Alten:

Fast jeden Monat werden alte Hunde völlig herzlos bei uns im Sicheren Hafen abgegeben. Hunde, die ihr Leben lang ihren Menschen treu gedient haben, sind irgendwann alt und „nutzlos“ für ihre Besitzer geworden. Wir sind immer wieder fassungslos über den Zustand dieser armen Hunde, wenn sie bei uns ankommen. Oft sind sie körperlich und vor allem psychisch fast am Ende. Es ist uns ein sehr wichtiges Anliegen, diesen Hunden Hoffnung und Liebe zu geben und bis zu ihrem Lebensende für sie da zu sein.

Schaut hier – Senioren Hospizhunde

Dreh- und Angelpunkt für Transporte

Schaut hier: Transportberichte

Alle sechs Wochen wird der Sichere Hafen zum Dreh- und Angelpunkt unserer Tierschutztransporte. Die Hunde, die das große Glück haben, adoptiert worden zu sein oder die Fahrt zu einer Pflegestelle antreten zu können, werden hier vorbereitet. Sie werden gebadet, sie bekommen passende Sicherheitsgeschirre angezogen und sie erhalten die tierärztlichen Untersuchungen sowie ihre eigenen Reisetickets inklusive ihrer eigenen Reisepässe vor der Abfahrt in das neue Leben. Mit viel Geduld und Ruhe können wir diese Vorbereitungen im Sicheren Hafen bei allen reisenden Hunden durchführen, denn viele von ihnen, kennen solche „einfachen“ Aufmerksamkeiten nicht! Wir stellen dadurch sicher, dass sie diese ersten Erfahrungen nur mit positiven Erinnerungen verbinden.

 

Unsere Hunde – gerade die nicht vermittelbaren – wären ohne den Sicheren Hafen obdachlos und in Lebensgefahr. Die Tierschützer vor Ort wären ohne den Sicheren Hafen nicht mehr in der Lage, ihre so wichtige Arbeit weiterzuführen, die kranken Lagerhunde könnten nicht mehr im Sicheren Hafen aufgenommen werden und so vor dem Elend in den Lagern geschützt werden.

Die Eigentümer wollen und werden die ganze Anlage verkaufen. Uns wurde ein Vorkaufsrecht eingeräumt…. Jedoch steht die grauenhaft hohe Summe von 350.000 Euro für den Kauf der Anlage im Raum. (Kaufpreis + Nebenkosten)

Eine Summe, die wir selbst keinesfalls aufbringen können. Eine Summe, die aber über so viel mehr als allein Zukunft unserer Hunde entscheidet.

Um den Sicheren Hafen zu retten – haben wir das Projekt „Sterne der Hoffnung“ ins Leben gerufen.

Durch den symbolischen Erwerb von Hoffnungssternen in Form von Spenden rettet ihr die „Zukunft des Sicheren Hafens“. Wir benötigen für das Projekt „Sterne der Hoffnung“ Spendengelder für insgesamt 7000 Hoffnungssterne! Jeder Hoffnungsstern steht für eine Parzelle des Sicheren Hafens mit einem Spendenbeitrag von 50,00 Euro.

Unterstützt bitte dieses einmalige Projekt.

schaut hier: ►Sterne der Hoffnung◄

und hier: ►PatenschaftenSpenden◄

Unser ´Sicherer Hafen´ von oben!


Hier geht es zum ´Blog´ für Paten von Hunden aus dem ´Sicheren Hafen´!

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

© by pro-canalba e. V.   2012 -2022