gemeinnütziger Tierschutzverein - Hilfe für Hunde in Not

Transportfahrten

Unsere Transportfahrten sind für das ganze Team immer das ´Highlight´! Diese Emotionen der Übergaben von ´unseren Hunden´ ist das was uns immer wieder bestärkt weiter zu machen.

`Es sind die Früchte unserer Arbeit´!  

► ´aufgeregte Menschen - aufgeregte Hunde´

Ist an alles gedacht? Steht der Notfallplan? Sind alle Helfer informiert? Hat das Telefonteam alle und vor allen Dingen auch die richtigen Telefonnummern? Erreichen wir in der Nacht der Rückfahrt alle Adoptanten, alle Pflegestellen? Oder hat jemand vergessen sein Handy mit an´s Bett zu nehmen, oder vergessen aufzuladen? Unsere drei Fahrzeuge, *MobyDick*, *Fuchur* und der *Idefix* haben viele Hunde ´an Bord´. Wenn nur ein Adoptant, eine Pflegestelle nicht erreichbar ist oder zu spät am Übergabepunkt ist, dann sind sofort viele Menschen bei uns in Aktion!

Wenn Sie Ihren Hund bekommen, dann denken Sie bitte immer daran! Vielen Dank!

Alle 6 Wochen in Aktion... 

  • Trapopacken den Samstag vor Abfahrt - 10 bis 15 Helfer
  • 3 Fahrzeuge - 6 Fahrer (Spenden ausladen/kleine Reparaturen im ´sicheren Hafen´, Hunde knuddeln und fotografieren, Papiere sortieren und prüfen, Auto´s checken, vorbereiten und vieles mehr)
  • 12 Helfer beim ´Boarding´ am Samstag
  • 4 Menschen im Telefonteam + 4 Menschen in Bereitschaft (Sa. auf So.)
  • 6 Helfer in Iffeldorf
  • 10 Helfer in Mommenheim
  • 25 Helfer in Kirchlengern
  • bis zu 70 Adoptanten/Pflegestellen
  • bis zu 100 Menschen in unserem Trapo E-Mailverteiler
  • viele ´Follower´ auf unserem LIVE GPS

► ´wichtige Tourhinweise für Adoptanten/Pflegestellen´

Ein Hinweis vorweg an alle Adoptanten (gilt für jeden Trapo): Wir wissen, Sie sind genauso aufgeregt wie wir!

Bitte fahren Sie erst los, wenn der Anruf kommt, denn es kann sich durch Wetter, Verkehr oder sonstige Umstände alles verzögern oder verkürzen. Bitte beachten Sie auf jeden Fall die übergebenen Merkblätter, die Informationen des Ansprechpartners und auch unserer jeweiligen Helfer vor Ort.

Am Standort Kirchlengern werden Sie auf einem Parkplatz eingewiesen. Bitte halten Sie sich aus mehreren Gründen genau an die Anweisung:

a) wir werden auf der Zufahrtstrasse ab dem nächsten Tapo für ca. 4 Monate eine Baustelle haben.

b) einige parken ab und an vor Grundstückseinfahrten oder auf Rasenflächen wo wir nicht parken dürfen. (hier gab es leider schon Ärger mit den anderen Anwohnern)

c) alle die einen Welpen und/oder Junghund (bis 1 Jahr) abholen, bekommen einen Parkplatz außerhalb des Hofs.

d) alle die einen Hund holen der älter als ein Jahr ist, erhalten ihren Hund nur, wenn das Abholfahrzeug in unserem umzäunten Gelände steht. 

Nachdem die Transporter angekommen sind müssen Sie in Iffeldorf und Mommenheim ca. 1 Std und in Kirchlengern ca. 2 Std. Zeit einplanen bevor Sie den Hof verlassen können (Papiere machen, Pässe übergeben, Hunde ausladen, Gassi auf der Wiese gehen, Fragen klären. Erst wenn alle Hunde ausreichend Bewegung hatten und alle Papiere übergeben sind, machen wir das Tor wieder auf. Dies geschieht zur Sicherheit aller Hunde. Sollten Sie an dem Tag noch einen seher wichtigen Termin haben, dann sagen Sie das bitte direkt bei der Einfahrt auf den Hof (in Kirchlengern). Dann werden Sie einen der vorderen Parkplätze erhalten.   Vielen Dank.

Achtung 1: Wenn Sie kein Sicherheitsgeschirr dabei haben, MÜSSEN Sie sich von uns gegen Kaution von 30,00 € eins ausleihen. Sollten Sie ein Sicherheitsgeschirr dabei haben, welches zu klein/zu groß ist, dann können wir tauschen. Ohne Sicherheitsgeschirr verlässt kein von uns vermittelter Hund eines der Übergabegelände. Danke!

Download Kautionsformular Sicherheitsgeschirr

Download Rückzahlungsformular Sicherheitsgeschirr

Haben Sie vorab überwiesen? Dann bringen Sie bitte den Beleg mit. Danke 

Achtung 2: Sie werden, wie oben beschrieben, rechtzeitig angerufen. Sollten Sie nicht ca. 60 Minuten vor Ankunft der Transporter vor Ort sein, müssen Sie außerhalb so lange warten bis alle die pünktlich da waren das jeweilige Gelände verlassen haben. Schaffen Sie es nicht rechtzeitig! Dann rufen Sie bitte an: für Iffeldorf bitte Ihren jeweiligen Ansprechpartner. Für Mommenheim wählen Sie die Telefonnummer von Mario (finden Sie in der Ihnen gesendeten PDF). Für Kirchlengern haben wir eine Telefonnummer eingerichtet: 05223 – 18 05 948 - diese Telefonnummer ist ausschließlich am Tag des Trapos zu verwenden! Danke!

Achtung 3: In Mommenheim ist eine große Baustelle. Bitte planen Sie da 30 Minuten extra ein. An jedem Schild wo die Baustelle beginnt ist ein ´pro-canalba-Blinke-Schild´. Da durch fahren - wir haben keine andere Möglichkeit für die nächsten 4 Trapos! 

 


Kurze Erklärung dazu: Wir haben mehr als nur 5 Hunde an Board und sind auf die Mitarbeit aller am Trapo beteiligten Personen angewiesen. Bitte sorgen auch Sie dafür, dass alle Hunde und auch die Fahrer jeweils zügig weiterkommen, bzw. dass alles reibungslos verläuft. Danke! 

Wünschen wir immer allen FahrerrInnen, dem *Fuchur*, dem *MobyDick* und dem *Idefix*, sowie natürlich den vierbeinigen Reisegästen für die Hin- und Rückfahrt alles Gute. Kommt heile wieder!

Wir möchten alle Adoptanten immer darum bitten, das bei Abholung des neuen Lieblings auf jeden Fall ein Geschirr, ein Halsband und zwei Leinen mitgebracht werden. Die ersten 10-14 Tage sollte ausschließlich nur mit Doppelsicherung spazieren gegangen werden. Bitte benutzt keine Flexi-Leinen! Euer Schützling weiß nicht, wo er/sie hin soll falls er/sie vor Schreck wegläuft. Also aufpassen! Vielen Dank.

Doppelsicherung

Was eine Doppelsicherung bedeutet erklärt Lutz in

*diesem Film*

ab der 70. Minute.

Und hier haben wir eine Grafik dazu. Eine Leine um den Bauch und am Geschirr - eine Leine am Halsband:

 


Straßen und Verkehr - GPS und FB Liververfolgung

ACHTUNG! Die Straßen- und Verkehrssituation sind auf den fast 2.000 KM sehr unterschiedlich. Hauptpriorität ist, dass alle Menschen, Hunde und Fahrzeuge heile wieder nach Hause kommen. Deshalb möchten wir Sie alle bitten, dass Sie sich auch auf mögliche zeitliche Verzögerungen einstellen müssen. Danke

GPS-Live 24.07. bis 28.07.

Facebook-Live 24.07. bis 28.07.

Der Link ist auch für alle nutzbar die nicht bei Facebook angemeldet sind! Es ist kein Login oder eine Anmeldung erforderlich.

 


Unsere Transportfahrten sind für alle immer ein besonderes Ereignis:

Für das gesamte pro-canalba-Team, für die fleißigen Helfer und Unterstützer vor und nach der Tour, für die FahrerInnen, für unsere Ansprechpartner vor Ort, für alle aufgeregten Adoptanten/Pflegestellen und deren Angehörige, ja, auch für die Veterinäre im In- und Ausland und nicht zuletzt für alle Hunde, die die Reise in ihr neues Leben antreten dürfen.

Eine Fahrtstrecke nach Italien umfasst etwa 1600 km, das sind ca. 18-20 Stunden Fahrtzeit. Auf dem Hinweg transportieren wir Ihre *Sachspenden*. Dann sind die Fahrer etwa 2-3 Tage vor Ort und treten dann gemeinsam mit den Hunden, die *adoptiert* wurden, die Rückreise an. Auch das sind wieder 18-20 Stunden Fahrtzeit.

Per GPS senden wir direkt vom Transport aus unseren Standort und die Fahrtstrecke. Dadurch können Sie jederzeit während der Tour beobachten, wo wir sind! Das gibt Ihnen die Möglichkeit, auch ohne Fahrkarte mit dabei zu sein.

Auf der Rückfahrt wird das GPS immer erst ab dem deutschsprachigem Raum angestellt - Also Norditalien - Danke für das Verständnis

*klicken Sie hier oder auf das Foto*

pckarte

Weiterhin berichten wir auch in Bildern und Kommentaren, was vor Ort in den Tierheimen und am Vereinssitz passiert. Dies alles und noch viel mehr finden Sie hier:

 

Der Link ist auch für alle nutzbar die nicht bei Facebook angemeldet sind! Es ist kein Login oder eine Anmeldung erforderlich.

---------

Die nächste Abfahrt ist für den 24.07.2019 geplant. Die Rückfahrt erfolgt von Samstag auf Sonntag, den 27./28.07.2019.

Spendet auf jeden Fall noch *viel Futter* für unsere einsitzenden Hunde im *´sicheren Hafen´*. Letzter Annahmetag am Vereinssitz ist der 24.07.2019. Wer Futter direkt bringen möchte, sollte dies am besten am Samstag, den 20.07.2019 ab ca. 09.30 Uhr machen, denn da ist der Tag der Trapovorbereitung.

Es darf dann auch geholfen werden. :roll:– Vielen Dank.

Nach der jeweils aktuellen Tour stellen wir Ihnen die Highlights auf unserer Webseite zur Verfügung.


Möchten Sie auch TransportfahrerIn werden oder unsere Transporte finanziell unterstützen? Unsere Fahrzeuge sind unsere wichtigsten Begleiter und ganz "ehrenamtlich" können sie leider nicht tätig sein. Wenn Sie uns finanziell unterstützen möchten, dann zögern Sie nicht, uns *anzusprechen*, direkt zu *spenden* oder *Pate* zu werden. Vielen Dank.



Wollen Sie auch mal mitfahren? 

Dann schauen Sie unten: *Transportfahrer werden*

► ´LIVE Ankunft und Übergabe am 22.05.2016´

Am 22.05.2016 hatten wir die Ankunft der Transporter mit ihrer wertvollen Fracht vom Vereinssitz in Kirchlengern LIVE über Facebook übertragen.

Wir bedanken uns bei allen, die bei diesem sehr großen Transport geholfen haben - in Italien, in der Nähe vom Starnberger See, in der Nähe von Mainz und in Kirchlengern. Wir danken auch allen Adoptanten und Pflegestellen, dass sie pünktlich vor Ort waren, so dass die Hunde, die noch in den Fahrzeugen waren, schnell weitereisen konnten. Wir danken allen aktiven Helfern im Verein, egal ob diese Tische und Stühle bereit gestellt haben, Kaffee gekocht haben oder die Adoptanten nachts angerufen haben.

Schauen Sie selbst - viel Spaß

► ´Transportfahrer werden´

Wir möchten Ihnen einen kleinen Überblick geben, was Sie auf einer Tour als Transportfahrer erwartet.

Wir wünschen uns Mitfahrer, die, obwohl ihnen bewusst ist, welches Elend in den italienischen Tierheimen herrscht, den Humor nicht verloren haben. Menschen, die kommunikations- und teamfähig sind. Menschen, die Hunde lieben, dennoch nicht “weinerlich” daneben stehen, wenn ein “Anpacken” erforderlich ist! Menschen, die kreativ sind und dennoch auf dem ersten Transport die Vorgaben von uns beherzigen.

Sorge müssen Sie nicht haben, denn wir weisen alle “Neulinge” sowohl vor der Hinfahrt als auch vor der Rückfahrt in alles genau ein!

Bitte bachten Sie insbesondere folgendes: Ein Trapoteam besteht immer aus 4 und/oder 6 Personen. Sollte eine Person (die neu dabei ist), vorab unsere Fragen, die wir jedem neuen Transportfahrer stellen, nicht wahrheitsgemäß beantworten und/oder sich selbst falsch als Fahrer/Helfer einschätzen, leiden alle anderen Person darunter. Und dann wird es gefährlich.

Warum? 3 Autos - 6 Fahrer - der Beifahrer hat auf der Rücktour immer zu schlafen um dann abzulösen. Schläft der Beifahrer nicht oder kann Nachts nicht fahren, oder kann nur 1 Std. am Stück fahren, müssen alle anderen durchtauschen. Glauben Sie uns, wenn wir sagen: "Das ist gefährlich!"

Es geht nicht darum, sich zu beweisen oder sich selbst über eine Grenze zu bringen, sondern nur darum, die Menschen, die Hunde und die Fahrzeuge heile wieder nach Hause zu bringen.

Im ´sicheren Hafen´ werden sicherlich auch viele Hunde gekuschelt, dennoch geht es vorrangig darum, das ´angepackt´ wird.

Denken Sie daran, wenn Sie mitfahren möchten!

Unsere drei Fahrzeuge:

mobydick230x200 fuchur230x200
*Idefix* *MobyDick* *Fuchur*

 

Alle sind mit Führerschein-Klasse 3 bzw. B zu fahren. Jeder Fahrer/Fahrerin muss einen EU-gültigen Führerschein dabei haben: (der graue ´Lappen´ oder der rosa Schein reichen nicht aus!")

Maximal 3,5 Tonnen Gesamtgewicht. Drei Sitzplätze vorne, bis zu 32 “Liegeplätze” hinten. ;-)

Die Fahrzeuge sind vom Veterinär für “lebende Wirbeltiertransporte durch die EU” zugelassen. Desweiteren haben wir eine Zulassung als Transportunternehmen für alle Fahrzeuge, die besagt, dass wir “lebend Wirbeltiere über 8 Stunden” befördern dürfen. Diese Zulassung kann nur erfolgen, wenn mindestens eine Person, die den Transport mitfährt, eine Zulassung für “Tierschutzgerechten Transport von Hunden nach der VO (EG) 1/2005 und der nationalen Tierschutzverordnung” hat. Und, wie Sie jetzt bestimmt ahnen: Ja, das hat mindestens immer eine Person, die dabei ist!

An Bord

  • Klima und Heizung vorne
  • Klima und Heizung für Laderaum (separat - von vorne steuerbar)
  • Abluft- und Frischluftsystem für Laderaum
  • Temperatur- und Luftfeuchtigkeitsüberwachung mit Speicherung
  • Kameraüberwachung des Ladesraums
  • Rückfahrkamera
  • Fest installiertes Boxensystem – mehrfach gesichert
  • Lichtleitung im Laderaum - von vorne steuerbar
  • Wasserversorgungssystem für die Hunde
  • Notfallfutter – Erste Hilfe Hunde-Notfalltasche – Desinfektionsmittel
  • Reinigungsmaterial – Ersatzhandtücher/Decken – Leinen – Halsbänder – Geschirre
  • Funkgeräte für die Verständigung von Fahrzeug zu Fahrzeug.
  • Notfallplan (durch befreundete Vereine) und ADAC Euro-Schutzbrief
  • Reservekanister (10 Ltr.) – Ersatzöl – Ersatzlampen – LKW-Überbrückungskabel
  • Werkzeugkasten – Feuerlöscher – Taschenlampen – Schneeketten – (ab 01.10. Winterreifen)
  • Glasreiniger – Tücher – Ersatzwasser für Wisch-Wasch
  • CD-Radio – Tic-Tac – Fahrerarmlehne – elektrische Fensterheber – Decken – Kissen
  • GPS Liveverfolgung – Navigationsgerät – Zentralverriegelung mit Fernbedienung
  • Check-geprüft nach und vor jeder Tour
  • Fahrerrechtsschutz-, Insassenunfall- und Hundehaftpflichtversicherung für den Transport
  • Warnwesten – Warndreieck – “First Aid Kit” – Vignette (Austria)
  • Telepasssystem für Italien
  • Tierschutzwesten – Regenjacken – alle mit Aufdruck – “pro-canalba e.V. Tierschutz”
  • 1 x 5-Gang-Schaltung, 1 x 6-Gang-Schaltung und 1x 8-Gang-Automatik

Und in der Nacht sind alle ´Katzen´ grau, genauso wie unsere Transporter. Um uns dann besser zu erkennen, ob noch alle da sind, haben wir:

  • nach vorne in der Mitte der Winschutzscheibe ein weißes Licht
  • und hinten aufgeklebte ´Katzenaugen´ mit der Abkürzung ´PC´

*Idefix*

  • Idefix ist umgebaut und vom Veterinär abgenommen
  • 6-Gang Getriebe
  • max. 130 km/h
  • (für Insider:
    die Handbremse ist immer noch links 🙂 doch man kommt besser ran)
  • *Hier Pate werden*
  • Hier seine *Geschichte*

*MobyDick*

  • in engen Kurven bitte weit ausholen, da langer Radstand
  • höher als 3,20 m
  • etwas “Wind”-anfällig
  • max. 130 km/h
  • “dicker Bauch” – allerdings keinesfalls träge
  • *Hier Pate werden*
  • Hier seine *Geschichte*

*Fuchur*

  • genau so lang wie der *MobyDick*, also in engen Kurven weit ausholen
  • 8 Gang Automatikgetriebe
  • höher als 2,80 m
  • kaum “Wind”-anfällig
  • max. 130 km/h
  • “viel Platz"
  • *Hier Pate werden*
  • Hier seine *Geschichte*

Allgemeines zur Tour

  • Abfahrt meist Mittwochs gegen Nachmittag/Abend – alle Fahrer müssen 2 Std. vorher zum Vereinssitz kommen!
  • 1x Handgepäck (nicht sperrig) – Größe wie im Flugzeug – und kleiner Korb/Tasche für Trinken/Essen (wird vorher besprochen)
  • Umhänge-, Gürteltasche oder ähnliches für private Utensilien, z.B.: Sonnenbrille, Ersatzbrille, Telefon, Taschentücher, etc.
  • Tanken, Maut und Übernachtung vor Ort gehen zu Lasten des Vereins
  • Essen und Trinken organisieren wir vor Ort bzw. nehmen wir zum Teil mit (Kaffee = wichtig) – Beteiligung von allen Personen
  • Handtücher, Bettwäsche, etc. NICHT erforderlich (außer vielleicht kleines Handtuch für die Tour – wobei… hmm… ach was!)
  • Wir wohnen auf einem Berg mit herrlicher Aussicht (Näheres wird besprochen).
  • Je nach Witterung: ggf. Gummistiefel für die Tierheime
  • Die Rückfahrt erfolgt meist so, dass die Ankunft am Vereinssitz gegen Sonntagfrüh bis mittags erfolgt
  • Alle Fahrer müssen zwingend bis zum Vereinssitz mit zurück fahren. Nach der Tour fährt eigenständig keiner der Fahrer auch nur noch einen Kilometer! Das heißt: entweder abholen lassen, oder Zug fahren, oder am Vereinssitz bleiben – Gästezimmer haben wir genug!

Besonderes zur Tour

  • Wer mitfährt ist mit uns “per DU” 8-O
  • Du wirst wenig schlafen
  • Du wirst evtl. für unsere Live-Berichterstattung mit fotografiert oder gefilmt werden
  • Du wirst nach Ankunft am Vereinssitz gut “riechen”
  • Du wirst müde sein, kaputt sein, GLÜCKLICH sein
  • Du wirst ein T-Shirt geschenkt bekommen mit dem Aufdruck:
    “pro-canalba e.V. – Tierschutz”
  • Du wirst etwas neues, aufregendes erlebt haben
  • Du solltest (wichtig) auf Deinem Handy WhatsApp haben
  • Du wirst nie wieder mitfahren wollen, … oder jedes Mal!

Die nächste Abfahrt ist für den 11.09.2019 geplant. Die Rückfahrt erfolgt von Samstag auf Sonntag, den 14./15.09.2019.

Spendet auf jeden Fall noch *viel Futter* für unsere einsitzenden Hunde im *sicheren Hafen*. Letzter Annahmetag am Vereinssitz ist der 11.09.2019. Wer Futter direkt bringen möchte, sollte dies am besten am Samstag, den 14.09.2019 ab ca. 09.30 Uhr machen, denn da ist der Tag der Trapovorbereitung. Ende ist immer gegen ca. 16.00 Uhr.

Es darf dann auch geholfen werden. :roll:– Vielen Dank.


Transportfahrer werden ?

Dann schreib an Marketing@pro-canalba.eu oder nimm *Kontakt* zu uns auf.

Es ist auf der Tour nichts so beständig wie die ständige Veränderung!

Bist Du ein Mensch der Teamfähig ist und bist Du bereit Deine eigenen Bedürfnisse hinter die Bedürfnisse der Tiere, der Arbeit und des Teams zu stellen, dann melde Dich.

Beschreibe kurz:

  • Wieviele Kilometer Du schon in Deinem Leben gefahren bist?
  • Ob Du schon mal einen Kleintransporter bewegt hast?
  • Warum Du mit möchtest?
  • Ob Du lieber auf den *Idefix*, lieber auf den *MobyDick* oder lieber auf den *Fuchur* möchtest?

Wir freuen uns auf deine Bewerbung!


“Manchmal liegt das Glück nur hinter einer kleinen Reise.”

Dein Team der pro-canalba-Trophy