gemeinnütziger Tierschutzverein – Hilfe für Hunde in Not

pro-canalba ® e. V.

Transportberichte

pro-canalba ® e. V.

gemeinnütziger Tierschutzverein – Hilfe für Hunde in Not

Transportberichte

pro-canalba ® e. V.

gemeinnütziger Tierschutzverein – Hilfe für Hunde in Not

Transportberichte


   ´Die Schutzengel fliegen so hoch, dass wir sie nicht sehen können, doch sie schauen hoffentlich immer auf uns herab.´

   frei nach Jean Paul Richter

▼ Name o. Rasse ▼
 

Schauen Sie sich unsere Schützlinge an und geben Sie einem von ihnen ein gutes Zuhause. 

Wir wünschen viel Spaß beim anschauen!

Und am Samstag, den 27.04.2024 war Boarding!

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Hallo liebe Besucher, am 18.und 24. April 2024 war es wieder soweit! 

Hinfahrt und vor Ort – wir danken allen Spendern und Unterstützern

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Ankunft Samstag/Sonntag in Iffeldorf, Mommenheim und Kirchlengern!

 

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Nun geht das los! pro-canalba Trapo die 2te in 2024 vom 09.03. bis zum 17.03.2024

  1. Ankunftsfilm Samstag/Sonntag 
Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Und wieder einmal ist es soweit. Trapo vom 31.01. bis zum 04.02.2024.

Packen war am 27.01.2024 – vielen Dank an alle Helfer:

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

 Wir möchten Ihnen einen kleinen Überblick geben, was Sie auf einer Tour als Transportfahrer erwartet.

Wir wünschen uns ´Trapoengel´, die, obwohl ihnen bewusst ist, welches Elend in den italienischen Tierheimen herrscht, den Humor nicht verloren haben. Menschen, die kommunikations- und teamfähig sind. Menschen, die Hunde lieben, dennoch nicht “weinerlich” daneben stehen, wenn ein “Anpacken” erforderlich ist! Menschen, die kreativ sind und dennoch auf dem ersten Transport die Vorgaben von uns beherzigen.

Sorge müssen Sie nicht haben, denn wir weisen alle “Neulinge” sowohl vor der Hinfahrt als auch vor der Rückfahrt in alles genau ein!

Bitte beachten Sie insbesondere folgendes: Ein Trapoteam besteht immer aus 4 und/oder 6/8 Personen. Sollte eine Person (die neu dabei ist), vorab unsere Fragen, die wir jedem neuen Transportfahrer stellen, nicht wahrheitsgemäß beantworten und/oder sich selbst falsch als Fahrer/Helfer einschätzen, leiden alle anderen Person darunter. Und dann wird es gefährlich.

Warum? 3 bis 4 Autos – 6 bis 8 Fahrer – der Beifahrer hat auf der Rücktour immer zu schlafen um dann abzulösen. Schläft der Beifahrer nicht oder kann Nachts nicht fahren, oder kann nur 1 Std. am Stück fahren, müssen alle anderen durchtauschen. Glauben Sie uns, wenn wir sagen: “Das ist gefährlich!”

Es geht nicht darum, sich zu beweisen oder sich selbst über eine Grenze zu bringen, sondern nur darum, die Menschen, die Hunde und die Fahrzeuge heile wieder nach Hause zu bringen.

Im ´sicheren Hafen´ werden sicherlich auch viele Hunde gekuschelt, dennoch geht es vorrangig darum, das ´angepackt´ wird.

Denken Sie daran, wenn Sie mitfahren möchten!

Unsere Fahrzeuge:

Alle Fahrzeuge sind Vollkasko versichert und mit Führerschein-Klasse 3 bzw. B zu fahren. Jeder Fahrer/Fahrerin muss einen EU-gültigen Führerschein dabei haben: (der graue ´Lappen´ oder der rosa Schein reichen nicht aus!)

Maximal 3,5 Tonnen Gesamtgewicht. Drei Sitzplätze vorne, bis zu 32 “Liegeplätze” hinten. ;-)

Die Fahrzeuge sind vom Veterinär für “lebende Wirbeltiertransporte durch die EU” zugelassen. Wir haben eine Zulassung als Transportunternehmen für alle Fahrzeuge, die besagt, dass wir “lebend Wirbeltiere über 8 Stunden” befördern dürfen. Diese Zulassung kann nur erfolgen, wenn mindestens eine Person, die den Transport mitfährt, eine Zulassung für “Tierschutzgerechten Transport von Hunden nach der VO (EG) 1/2005 und der nationalen Tierschutzverordnung” hat. Und, wie Sie jetzt bestimmt ahnen: Ja, das hat mindestens immer eine Person, die dabei ist!

An Bord

  • Klima und Heizung vorne
  • Klima und Heizung für Laderaum (separat – von vorne steuerbar)
  • Abluft- und Frischluftsystem für Laderaum
  • Temperatur- und Luftfeuchtigkeitsüberwachung mit Speicherung
  • Kameraüberwachung des Laderaums
  • Rückfahrkamera
  • Fest installiertes Boxensystem – mehrfach gesichert
  • Lichtleitung im Laderaum – von vorne steuerbar
  • Wasserversorgungssystem für die Hunde
  • Notfallfutter – Erste Hilfe Hunde-Notfalltasche – Desinfektionsmittel
  • Reinigungsmaterial – Ersatzhandtücher/Decken – Leinen – Halsbänder – Geschirre
  • Funkgeräte für die Verständigung von Fahrzeug zu Fahrzeug.
  • Notfallplan (durch befreundete Vereine) und ADAC Euro-Schutzbrief
  • Reservekanister (10 Ltr.) – Ersatzöl – Ersatzlampen – LKW-Überbrückungskabel
  • Werkzeugkasten – Feuerlöscher – Taschenlampen – Schneeketten – (ab 01.10. Winterreifen)
  • Glasreiniger – Tücher – Ersatzwasser für Wisch-Wasch
  • CD-Radio – Fahrerarmlehne – elektrische Fensterheber – Decken – Kissen
  • GPS Liveverfolgung – Navigationsgerät – Zentralverriegelung mit Fernbedienung
  • Check-geprüft nach und vor jeder Tour
  • Fahrerrechtsschutz-, Insassenunfall- und Hundehaftpflichtversicherung für den Transport
  • Warnwesten – Warndreieck – “First Aid Kit” – Vignette (Austria)
  • Telepasssystem für Italien
  • Tierschutzwesten – Regenjacken – alle mit Aufdruck – “pro-canalba e.V. Tierschutz”
  • 2 x 6-Gang-Schaltung und 2 x 8-Gang-Automatik

Und in der Nacht sind alle ´Katzen´ grau, genauso wie unsere Transporter. Um uns dann besser zu erkennen, ob noch alle da sind, haben wir:

  • nach vorne auf der linken Seite der Windschutzscheibe ein weißes Licht
  • und hinten aufgeklebte ´Katzenaugen´ mit der Abkürzung ´PC´

*Idefix*

  • 6-Gang Getriebe
  • max. 130 km/h
  • (für Insider:
    die Handbremse ist immer noch links 🙂 doch man kommt besser ran)
  • *Hier Pate werden*
  • Hier seine *Geschichte*

*MobyDick*

  • 6-Gang Getriebe
  • in engen Kurven bitte weit ausholen, da langer Radstand
  • höher als 3,20 m
  • etwas “Wind”-anfällig
  • max. 130 km/h
  • “dicker Bauch” – allerdings keinesfalls träge
  • *Hier Pate werden*
  • Hier seine *Geschichte*

*Fuchur*

  • genau so lang wie der *MobyDick*, also in engen Kurven weit ausholen
  • 8 Gang Automatikgetriebe
  • höher als 2,80 m
  • kaum “Wind”-anfällig
  • max. 130 km/h
  • “viel Platz”
  • *Hier Pate werden*
  • Hier seine *Geschichte*

*Pegasus*

    • in engen Kurven bitte weit ausholen, da langer Radstand
    • fährt immer an letzter Position, da er ´Dampf´ hat!
    • 8 Gang Automatikgetriebe
    • höher als 2,80 m
    • fast gar nicht “Wind”-anfällig
    • völlig stressfreies Fahrverhalten
    • max. 130 km/h
    • *Hier Pate werden*

Allgemeines zur Tour

  • Abfahrt meist Mittwochs gegen Nachmittag/Abend – alle Fahrer müssen 2 Std. vorher zum Vereinssitz kommen!
  • 1x Handgepäck (nicht sperrig) – Größe wie im Flugzeug – und kleiner Korb/Tasche für Trinken/Essen (wird vorher besprochen)
  • Umhänge-, Gürteltasche oder ähnliches für private Utensilien, z.B.: Sonnenbrille, Ersatzbrille, Telefon, Taschentücher, etc.
  • Tanken, Maut und Übernachtung vor Ort gehen zu Lasten des Vereins
  • Essen und Trinken organisieren wir vor Ort bzw. nehmen wir zum Teil mit (Kaffee = wichtig) – Beteiligung von allen Personen
  • Handtücher, Bettwäsche, etc. NICHT erforderlich (außer vielleicht kleines Handtuch für die Tour – wobei… hmm… ach was!)
  • Wir wohnen in unserem Haus im Sicheren Hafen (Näheres wird besprochen).
  • Je nach Witterung: ggf. Gummistiefel für die Tierheime
  • Die Rückfahrt erfolgt meist so, dass die Ankunft am Vereinssitz gegen Sonntagfrüh bis mittags erfolgt
  • Alle Fahrer müssen zwingend bis zum Vereinssitz mit zurück fahren. Nach der Tour fährt eigenständig keiner der Fahrer auch nur noch einen Kilometer! Das heißt: entweder abholen lassen, oder Zug fahren, oder am Vereinssitz bleiben – Gästezimmer haben wir genug!

Besonderes zur Tour

  • Wer mitfährt ist mit uns “per DU” 8-O (auch wenn DU vielleicht schon etwas älter bist – wir haben ´Trapoengel´ im Alter von 18 J. bis 70 J. dabei – wenn Du meinst Du kannst das, dann melde Dich einfach) 
  • Du wirst wenig schlafen
  • Du wirst evtl. für unsere Live-Berichterstattung mit fotografiert oder gefilmt werden
  • Du wirst nach Ankunft am Vereinssitz gut “riechen”
  • Du wirst müde sein, kaputt sein, GLÜCKLICH sein
  • Du wirst ein T-Shirt geschenkt bekommen mit dem Aufdruck:
    “pro-canalba e.V. – Tierschutz”
  • Du wirst etwas neues, aufregendes erlebt haben
  • Du MUSST (wichtig) auf Deinem Handy WhatsApp haben
  • Du wirst nie wieder mitfahren wollen, … oder jedes Mal!

:roll:


Du möchtest Transportfahrer werden ?

Dann schreib als Erstkontakt an
Marketing@pro-canalba.eu oder an
Norbert.Perschk@pro-canalba.eu
bzw. ruf Lutz unter: +49 174 99 12 048
oder Norbert unter: +49 1520 64 68 304

Es ist auf der Tour nichts so beständig wie die ständige Veränderung!

Bist Du ein Mensch der Teamfähig ist und bist Du bereit Deine eigenen Bedürfnisse hinter die Bedürfnisse der Tiere, der Arbeit und des Teams zu stellen, dann melde Dich.

Beschreibe kurz:

  • Wie viele Kilometer Du schon in Deinem Leben gefahren bist?
  • Ob Du schon mal einen Kleintransporter bewegt hast?
  • Warum Du mit möchtest?
  • Ob Du lieber auf den *Idefix*, lieber auf den *MobyDick*, lieber auf den *Fuchur* oder lieber auf den *Pegasus* möchtest?

Wir freuen uns auf deine Bewerbung!


“Manchmal liegt das Glück nur hinter einer kleinen Reise.”

Dein Team der pro-canalba-Trophy

© by pro-canalba ® e. V.   2012 – 2024