gemeinnütziger Tierschutzverein - Hilfe für Hunde in Not

Weihnachtsbrief

Weihnachtsbrief von Mery aus dem Sicheren Hafen 

Hallo, ihr lieben Menschen,

ich bin Mery, meine Freunde vom Tierschutzverein pro-canalba e. V. haben mir gesagt, dass ich in diesem Jahr einen Weihnachtswunsch an euch senden darf. Ich wurde irgendwann im letzten Jahrzehnt in einem Canile in Italien geboren, habe niemals gute Erfahrungen mit Menschen oder einer eigenen Familie machen dürfen und gehöre mittlerweile zum „alten Eisen“.

Mein ganzes Leben war sehr schlimm! Doch dann, eines Tages, änderte sich etwas! Die Tierschützer von pro-canalba kamen und sahen mich. Mich, die Mery! Niemals zuvor hatte irgendein Mensch mir Aufmerksamkeit geschenkt. Sie haben mir versprochen, sich um mich zu kümmern. Und wisst ihr was? Sie haben es auch all meinen Freunden versprochen. Sie sagten, dass sie uns nicht im Stich lassen werden, sondern uns eine „Zuflucht“ geben, die uns bis an unser Lebensende beherbergt, denn wir gehören nicht zu den Hunden, die von euch adoptiert werden.

Jetzt, im hohen Alter von 11 Jahren ist es noch immer schwer für mich, euch Menschen zu vertrauen. Doch ich nehme all meinen Mut zusammen, denn ich weiß, dass ich ohne eure Hilfe nicht hier, in unserer Zuflucht, im ´Sicheren Hafen´ vom Tierschutzverein pro-canalba e. V. leben könnte.

Seit es den ´Sicheren Hafen´ gibt, höre ich die freundlichen Stimmen der Menschen, bekomme jeden Tag genug Futter, manchmal ein paar tolle Leckerchen und sogar regelmäßig Besuch aus Deutschland. Hier werden meine Freunde und ich so angenommen und liebgehabt, wie wir sind. Vor einer Weile bin ich einfach mitten am Tag eingeschlafen und als ich wieder aufwachte, war etwas anders als sonst. Mein Freund Goku hat mir dann erzählt, dass die Menschen mich schlafend zum Tierarzt gebracht haben. Dort wurde ich komplett untersucht und sogar meine Zähne wurden geputzt. Ich weiß, dass ich den Menschen hier wirklich etwas bedeute! Das ist ein ganz neues Gefühl für mich.

Doch oft wirken die netten Tierschützer bedrückt, und ich weiß, dass sie große Sorgen haben, unsere Heimat zu bewahren. Es fehlt Geld, um unseren ´Sicheren Hafen´ zu erhalten. So vieles muss hier repariert werden, manchmal wird jemand von uns krank und muss zum Arzt… – alles Ersparte ist zu schnell aufgebraucht. Wisst ihr, meine Mitbewohner und ich haben schrecklich große Angst, unsere schützende Zuflucht wieder zu verlieren. Darum bin ich jetzt ganz mutig und erzähle euch meinen Weihnachtswunsch:

Ich wünsche mir, dass ganz viele Menschen mithelfen, damit wir dieses Heim behalten können! Es sind nicht nur die ganz großen Geschenke, die wichtig sind. Es sind eher die kleinen Dinge, die wir wirklich brauchen und die so unendlich wertvoll sind, wenn es um das einfache Überleben geht. Deshalb hilft uns jede Spende, jeder Euro, jeder Cent!

Und weil mir die alten Hunde auf der Wiese erzählt haben, dass Weihnachtswünsche wahr werden, bitte ich jetzt DICH, mir und all meinen anderen Freunden im ´Sicheren Hafen´ mit einer Spende, einem Euro oder einigen Cents zu helfen.

Wäre es nicht ein wunderschönes Gefühl für dich, an Weihnachten in deinem Zuhause zu sitzen und zu wissen, dass DU dazu beigetragen hast, dass auch WIR gerade glücklich sind? Wir haben doch nur diese Zuflucht, die uns Sicherheit und ein klein wenig Geborgenheit in diesem für uns so grausamen Land schenkt!

Hoffnungsvolle Grüße und ein gesegnetes, friedliches Weihnachtsfest aus dem ´Sicheren Hafen´

Eure Mery


Liebe Freunde, Unterstützer und Mitglieder!

Weihnachten – die Zeit der Liebe, die Zeit des Stillwerdens und des Nachdenkens und die Zeit, einfach Danke zu sagen, für all das, was wir schon erreicht haben, über das, was im letzten Jahr passiert ist und über das, was noch kommen wird. Merys Worte aus ihrem Weihnachtsbrief stehen stellvertretend für viele Sorgen, die wir uns jeden Monat machen, wenn es darum geht, dem Sicheren Hafen eine Zukunft zu geben.

Als gemeinnütziger Tierschutzverein erhalten wir unsere Arbeit ausschließlich durch Spenden und ehrenamtliche Tätigkeiten aufrecht. Wir können all das nur mit Ihrer Unterstützung schaffen und freuen uns über jede Zuwendung, die Sie für unsere Tierschutzarbeit entbehren können. Ob Sie eine Patenschaft für einen unserer Hunde übernehmen oder einen Hund adoptieren und ihm ein Zuhause für immer geben oder ob Sie Sach-, Shop- oder Geldspenden für unsere Schützlinge schicken oder ob Sie einfach ehrenamtlich aktiv oder als Fördermitglied dem Verein beitreten möchten… die Hilfsmöglichkeiten sind so vielzählig! Sprechen Sie uns an.

Mit Ihrer Unterstützung können und werden wir so viel erreichen!

Wir schauen nicht einfach zu!

Wir erheben unsere Stimme für die, die keine eigene haben und für die, denen niemand Gehör schenkt.

Wir schauen hin und helfen.

Wir weichen nicht, wir klagen an.

Wir arbeiten gegen jeden Widerstand.

Wir retten sie!

Wir verändern die Welt dieser Hunde.

SIE können die Welt verändern!

„Wenn nicht jetzt, wann dann?“

Über Facebook berichten wir fast täglich von unserer Tierschutzarbeit: www.facebook.com/ProCanalba/

Mit Ihrer Unterstützung können wir alles schaffen! Wir freuen uns auf Sie.

Ihre Sabine von Alm und das pro-canalba-Team – 16.12.2019

▼ ´spenden Sie jetzt´ ▼